Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Springen sie direkt:

Sie befinden sich hier: Gartenjahr > Gartenmonat Oktober > Ziergarten
Autor
Roth, Wolfgang

Ziergarten


Achten Sie beim Pflanzen von Beet- und Kletterrosen darauf, dass die Veredlungsstelle 5 cm unter der Erdoberfläche ist. Das tiefe Setzen ist für wurzelnackte Rosen und für Containerpflanzen gleichermaßen als Schutz vor Frost notwendig.

Rosen werden überwiegend im Container vermarktet. Vor dem Einpflanzen muss der Pflanztopf entfernt werden. Das geht bei nassen Wurzelballen spürbar leichter als bei trockenen. Falls sich Ringelwurzeln gebildet haben, sollten diese aufgerissen oder mit der Schere durchtrennt werden. Preiswert, aber selten zu bekommen, sind wurzelnackte Rosen. Sie wachsen sicher an, wenn sich die Wurzeln vor dem Pflanzen einige Stunden lang mit Wasser voll saugen konnten. Ein Pflanzschnitt ist erforderlich, bei dem alle Triebe auf 10 bis 15 cm Länge gekürzt werden.

Egal, ob Container- oder wurzelnackte Ware: zum Verfüllen des Pflanzlochs kann die zuvor ausgehobene Erde verwendet werden. Das Anreichern mit reifem Kompost sorgt für besonders gute Startbedingungen. Treten Sie die eingefüllte Erde vorsichtig an und wässern Sie gründlich, damit die Wurzeln festen Bodenkontakt bekommen.

Klein aber fein ist die Vorfrühlings- oder Balkananemone (Anemone blanda), die mit ihren strahlenförmigen Blüten im März bis April einen dichten Blütenteppich bildet − je nach Sorte in Dunkelblau bis Rosa oder Weiß. Die knollenartigen Rhizome werden im Herbst 5 cm tief im Abstand von 15 cm gepflanzt. Die 10 bis 15 cm niedrigen Pflanzen fühlen sich in humosen, wasserdurchlässigen Gartenböden in sonniger bis halbschattiger Lage wohl. Wenn Balkananemonen ungestört wachsen dürfen, breiten sie sich durch Samen und Wurzelwachstum üppig aus.

Dass der Rasen unter einer Decke aus Falllaub leidet, ist bekannt. Aber auch wintergrüne Stauden müssen wir von dem herabgefallenen Laub befreien. Sie würden sonst unter Lichtmangel und der hohen Feuchtigkeit leiden und von Fäulnis bedroht sein. Besonders betroffen sind Polsterstauden wie Gänsekresse (Arabis caucasica), Gartensteinkraut (Alyssum saxatile) oder Hornkraut (Cerastium tomentosum var. columnae).

So lange Obst- und Ziergehölze noch Laub tragen, sind die abgestorbenen Zweige und Äste deutlich zu erkennen. Diese schneiden wir bis ins gesunde Holz zurück und entfernen sie, wegen der Infektionsgefahr, aus dem Garten.

*Tipp: Rosen

Achten Sie bei der Auswahl von Rosensorten auf das ADR-Gütesiegel. Mit diesem Qualitätszeichen werden nur Sorten ausgezeichnet, die sich drei Jahre lang in elf neutralen Sichtungsgärten in ganz Deutschland bewährt haben. Die Rosen müssen sich gegen Krankheiten ohne Pflanzenschutzmittel behaupten, harmonisch wachsen, härtere Winter überstehen und selbstverständlich reich blühen.

Kübelpflanzen aus mediterranen Klimabereichen müssen frostfrei überwintern. Temperaturen zwischen 2 und 10 °C genügen beispielsweise Engelstrompete (Brugmansia arborea), Fuchsie (Fuchsia-Hybriden), Geranie (Pelargonium spp.), Lorbeer (Laurus nobilis), Oleander (Nerium oleander), Olive (Olea europaea) und Schönmalve (Abutilon-Hybriden). Etwas wärmer mögen es Bougainvillee (Bougainvillea glabra), Roseneibisch (Hibiscus rosa-sinensis), Zierbanane (Ensete ventricosum) oder Zitronenbaum (Citrus x lemon). 8 bis 12 °C sind optimal.

Noch einige Tipps für die erfolgreiche Überwinterung: Räumen Sie die Pflanzen möglichst spät ein, denn sie fühlen sich auf der Terrasse wohler als im Winterquartier. Achten Sie darauf, dass die Kübelpflanzen schädlingsfrei sind. Wenn die Platzverhältnisse es zulassen, erfolgt der Formschnitt erst im Frühjahr. Gießen Sie sparsam, damit die Pflanzen in ihrer Ruhephase verharren. Bei schlechten Lichtverhältnissen: die Temperatur niedrig halten und noch sparsamer wässern.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).


Schlagworte dieser Seite:

Balkananemone, Beet- und Kletterrosen, Falllaub, Kübelpflanze, Polsterstauden, Rhizome, Veredlungsstelle, abgestorbenen Zweige, schädlingsfrei, wintergrüne Stauden, wurzelnackte Rosen

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn 2014

Dienste

Links

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de


Werbeanzeige