Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Springen sie direkt:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Obst > Johannisbeeren auslichten und verjüngen
Autor
von Soosten, Rolf

Johannisbeeren auslichten und verjüngen


Johannisbeeren
© Rainer Sturm / PIXELIO, www.pixelio.de
Johannisbeeren
Zum Vergrößern auf das Bild klicken.
April 2012 Kürzlich wurde ich in einen benachbarten Garten gebeten, um dort zu helfen. Die Frage war: Die vorhandenen Johannisbeeren auslichten, verjüngen oder roden?

Ein Strauch oder Baum ist schneller gerodet als ein neuer nachgewachsen ist. Ein Fachmann mit ausreichend Erfahrung wird nach kritischer Betrachtung schnell sehen, welches Vorgehen richtig ist. Für den Laien ist es sicherer, zunächst nur auszulichten. Wenn sich dann herausstellt, dass nicht genug ertragsfähiges Holz übrig bleibt, kann man an eine Verjüngung denken. Das Roden ist die letzte Alternative.

nach obenKorrekt auslichten

Im betroffenen Nachbar-Garten ging es um eine Rote Johannisbeere, etwa 12 Jahre alt, in sehr gutem Wuchs, jedoch einige Jahre nicht mehr geschnitten. Das Auslichten begann mit dem Entfernen der ältesten Bodentriebe in Erdbodenhöhe. Dies sollte gleichmäßig rund um den Strauch geschehen. Weiteres altes, abgetragenes Holz muss dann auf junge einjährige Triebe zurückgeschnitten werden (im Bild gut zu erkennen).

Klicken Sie in das Bild um zum nächsten zu gelangen!

Die Auswahl geschieht mit Bedacht, denn wir brauchen auch Tragholz für die Ernte. Dann wählte ich gut entwickelte, kräftige ein- und zweijährige Triebe, die für die nächsten Jahre benötigt werden. Überflüssiges Holz wurde bis tief unten entfernt.

Die häufig schwierigste Frage lautet: Wie viel muss/soll stehen bleiben? Sind mehrere Sträucher dieser Obstart/Sorte vorhanden, kann ein Teil der Sträucher kräftig ausgelichtet werden. In den beiden folgenden Jahren wird der Ertrag wieder auf ein hohes Niveau steigen. Ist nur ein Exemplar vorhanden, beginnt man in kleineren Schritten mit dem Entfernen des ältesten Holzes. Dabei ist es wichtig, die zwei- und dreijährigen Ruten zu schonen, denn sie bringen bei den Roten Johannisbeeren die beste Qualität.

Steht vor uns ein sehr alter Strauch, kann eine Verjüngung sinnvoll sein. Hier schneidet man das alte Holz ganz fort und lässt nur gut entwickelte ein- und zweijährige Ruten stehen. Aus der Basis werden mehrere neue Triebe erscheinen, von denen die drei kräftigsten stehen bleiben, der Rest sollte entfernt werden. Wenn jährlich drei neue Ruten bleiben, ist der Strauch in drei bis vier Jahren wieder neu aufgebaut.

In zu dichten Sträuchern verderben Fäulnispilze - Botrytis und Brennfleckenkrankheit - die Früchte. Lichtmangel verhindert die Zucker- und Aromabildung. Sollte sich hingegen der Pflanzabstand als zu dicht erweisen, kann eine zweitriebige Hecke auf einen Trieb umgestellt werden.

nach obenRot und Schwarz

Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Roten und Schwarzen Johannisbeeren: Die besten Qualitäten ernten wir bei den Roten Johannisbeeren am zwei- und dreijährigen Holz, bei den Schwarzen Johannisbeeren hingegen am einjährigen Holz! Ein kräftiger Schnitt zwingt die Schwarzen Johannisbeeren zur Bildung neuen Holzes.

Durch den Schnitt erhalten wir zwangsläufig frische Wunden, in die bei entsprechender Witterung die Sporen holzzerstörender Pilze eindringen können. Da wir aber für diese Arbeit ein halbes Jahr zur Verfügung haben, sollten wir einen Zeitpunkt mit trockener Witterung wählen. Abgetrocknete Schnittwunden sind weniger infektionsgefährdet.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).


Schlagworte dieser Seite:

auslichten, Bodentriebe, Brennfleckenkrankheit, Erdbodenhöhe, Fäulnispilze, Johannisbeeren, roden, Schnitt, Schwarze Johannisbeeren, Tragholz, verjüngen

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn 2014

Dienste

Links

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de


Werbeanzeige
Werbeanzeige